Küssnacht am Rigi

Beliebt und begehrt

Küssnacht liegt landschaftlich reizvoll eingebettet zwischen Vierwaldstätter- und Zugersee. Das Dorf besitzt einen sehenswürdigen Ortskern mit liebevoll restaurierten historischen Fachwerkhäusern. Gepflegte traditionelle Gaststätten laden zum Essen und Verweilen ein. Die direkte Lage am See mit der öffentlichen Quaipromenade sowie die Nähe zu Luzern, Zug und Zürich üben einen starken Reiz aus, sich hier niederzulassen. Mit der gut ausgebauten Infrastruktur, dem leistungsfähigen Gewerbesektor sowie einer Vielfalt an Einkaufs- und Erholungsmöglichkeiten gehört Küssnacht am Rigi zur Wachstumsregion Zentralschweiz. Das moderne Schulsystem mit zeitgemässen Einrichtungen ermöglicht es, die Schulen vom Kindergarten bis zum Gymnasium im Bezirk Küssnacht zu besuchen.

Zahlen und Fakten

Die Gemeinde, zu der auch Immensee und Merlischachen gehören, zählt rund 12‘500 Einwohner und bildet einen 36,2 km2 grossen Bezirk des Kantons Schwyz. Küssnacht liegt auf 442 m ü.M. – höchster Punkt mit 1797 m ü.M. ist der beliebte Ausflugsberg Rigi.

Traditionen und Sehenswürdigkeiten

Küssnacht ist bekannt für seine zahlreichen Veranstaltungen, seine Geschichte und ein lebendiges Brauchtum. Dazu gehören das Küssnachter Klausjagen, die Sännenchilbi, die Astrid-Kapelle, Tell’s Hohle Gasse oder das Schwing- und Älplerfest auf der Seebodenalp. Im Weiteren finden zahlreiche Konzerte sowie nationale und internationale Kabarettveranstaltungen statt.

Sportlich aktiv

Der Sommer lockt mit Strandbad, attraktivem 18-Loch-Golfplatz, Minigolf am See, Tennis, Tauchen, Paragliden, Velofahren, Nordic Walking, Inline-Skating, Vita-Parcours-, Leichtathletik-Anlage und vielen weiteren Angeboten. Im Winter ist das Eissportzentrum Ebnet oder die 4-Rink-Curlinghalle angesagt. Für alle Eissportbegeisterten steht die Kunsteisbahn Rigihalle offen. Zum Wandern, Skifahren, Snowboarden oder Langlauf lädt die nahe gelegene Seebodenalp ein.

Gastronomie und Hotels

Gut geführte Schweizer Hotels verschiedener Kategorien – je nach Geschmack von heimelig bis modern – heissen ihre Gäste willkommen. Unzählige Restaurants und Beizen verwöhnen mit bodenständigen Spezialitäten oder gehobener Fischküche grosse und kleine Gourmets.

Schwyz – ein prosperierender Kanton

Mit seiner liberalen und unternehmerfreundlichen Wirtschaftspolitik bildet der Kanton Schwyz ein idealer Wirtschafts- und Lebensraum. Aufgrund vieler Standortvorteile weiss er sich im globalen Wettbewerb zu behaupten. Zu “Greater Zurich Area“, gehörend, nimmt er an einem der bedeutendsten Wirtschafts-, Handels- und Messeplätze Europas teil.   Dank seiner Nähe zum Flughafen Zürich-Kloten erreicht man alle kontinentalen Metropolen innerhalb weniger Stunden. Im europäischen Vergleich der Steuerbelastungen gehört der Kanton Schwyz zu den attraktivsten Standorten für juristische und natürliche Personen. Das liberale Arbeitsrecht sowie die stabilen sozialen Verhältnisse machen ihn attraktiv sowohl für lokal als auch national und international ausgerichtete Unternehmen.

Steuern

Der Kanton Schwyz ist einer der steuergünstigsten Kantone der Schweiz (zurzeit auf Rang 2). Die Vermögensbesteuerung ist minimal. Ausserdem werden im Kanton Schwyz keine Erbschafts- und Schenkungssteuern erhoben. Die Steuervorteile werden durch den Kanton Schwyz verstärkt, der sich rasch, zukunftsorientiert und konstruktiv für entsprechende
Belange einsetzt.

Pauschalbesteuerung

Natürliche Personen, die erstmals oder nach mindestens zehnjähriger Landesabwesenheit steuerrechtlichen Wohnsitz oder Aufenthalt in der Schweiz nehmen und hier keine Erwerbstätigkeit ausüben, können bis zum Ende der laufenden Steuerperiode anstelle der ordentlich bemessenen Steuer nach dem Einkommen und Vermögen eine Steuer nach dem Aufwand entrichten. Weitere Informationen finden Sie unter: www.sz.ch/steuern.

Historisches

Der Name Küssnacht geht auf die Siedlung des römischen Gutsherren Cossinius zurück. Erstmals wurde er um das Jahr 830 erwähnt, als der Adlige Recho seinen Besitz dem Kloster St. Leodegar in Luzern vermachte. Der Einfluss von Luzern nahm ab, als die expandierenden Schwyzer eine Zollstätte, welche die wichtige Gotthardroute besteuerte, errichteten. Bereits 1424 wurde Küssnacht ein Bezirk des Kantons Schwyz mit eigenem Rat und Gericht. Küssnacht galt schon früh als beliebte Reisedestination. Nebst Goethe weilte der Dichter Ludwig Uhland, der bayrische König Ludwig II. und der portugiesische König Dom Luis in Küssnacht. Dieser Tradition folgend lebte zeitweise auch der Literaturnobelpreisträger Thomas Mann hier.